Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für
Gartenbauliche Produktionssysteme
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für
Gartenbauliche Produktionssysteme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Feierliche Zeugnisübergabe für die Absolventen des Studienganges International Horticulture

Am Freitag, den 25.09.2015, erhielten 16 Absolventen des Masterstudiengangs International Horticulture ihre Abschlusszertifikate für das erfolgreich absolvierte Studium an der Leibniz Universität Hannover.

Prof. Dr. Hartmut Stützel, Institutsleiter Gartenbauliche Produktionssysteme,  Prof. Dr. Udo-Klaus Schmitz, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, sowie Prof. Dr. Beatrix Alsanius von der Swedish University of Agricultural Sciences, per Videoschaltung der Feier zugeschaltet, beglückwünschten die Absolventen und überreichten ihnen ihre Zertifikate.

Alle 16 Studierende des ausgesprochen international ausgerichteten Masterstudiums International Horticulture schlossen ihr Studium erfolgreich ab und erhielten an diesem Tag ihr Zeugnis als Nachweis für ihre Anstrengungen in den vergangenen Jahren. Fünf Absolventen erzielten ihren Masterabschluss mit der Höchstnote summa cum laude, weitere Sieben mit magna cum laude. Damit hebt der diesjährige 17. Jahrgang den Durchschnitt der bisher schon guten Abschlussnoten an.

Doch wie Prof. Dr. Stützel in seiner Rede an die Absolventen betonte, sind Noten nicht alles. Um das Problem der an Hunger leidenden Menschen auf der Welt zu bekämpfen, sind Fähigkeiten wie Kreativität, Disziplin, ein gutes Urteilsvermögen oder Kommunikationsfähigkeit genau so, wenn nicht sogar umso mehr gefragt. Die Absolventen haben in den zwei Jahren des Studiums, die nicht immer leicht waren und auch ihre Höhen und Tiefen hatten, wie Absolvent Mujahid Raza hervorhob, das Werkzeug erhalten, mit dem sie ihren Beitrag dazuleisten können, das Problem anzugehen und vielleicht eines Tages zu besiegen.

Doch hört Lernen mit dem Studienaabschluss noch längst nicht auf, sondern beginnt erneut, wenn die Absolventen in ihre Heimatländer zurückkehren und die bisherigen Kenntnisse anwenden, so Prof. Dr. Schmitz.

Die Naturwissenschaftliche Fakultät gratuliert den Absolventen und wünscht ihnen für ihren weiteren Lebensweg viel Erfolg.