ResearchResearch projects
REFERTIL, Teilprojekt: Kombination von Mykorrhiza-Inokula mit innovativen Kompost- und Biokohleprodukten

REFERTIL, Teilprojekt: Kombination von Mykorrhiza-Inokula mit innovativen Kompost- und Biokohleprodukten

Leaders:  Dr. H. von Alten
Team:  mehrere Personen
Year:  2012
Date:  22-05-12
Sponsors:  EU (FP7, Nr. 289785)
Lifespan:  2011-2015
Is Finished:  yes

 

REFERTIL


"Verminderung des Einsatzes von Mineraldünger und Agrarchemikalien in der Landwirtschaft durch die Verwendung von behandeltem organischem Abfall als Kompost und Biokohle."
 

Teilprojekt:

Kombination von Mykorrhiza-Inokula mit innovativen Kompost- und Biokohleprodukten

Hintergrund: 

Intensive Landwirtschaft und andere menschliche Aktivitäten haben die natürlichen Kreisläufe von Stickstoff du Phosphor gestört. Die industrielle Landwirtschaft vertraut auf die kontinuierliche Anwendung von mineralischem, nicht recycelten Phosphors und auf die Versorgung mit energieaufwendigen Stickstoffdüngern. Es wird geschätzt, dass seit der industriellen Revolution durch die Aktivität des Menschen die Gesamtmengen des in den globalen Kreisläufen reaktiven Stickstoffs verdoppelt und die des Phosphors verdreifacht
wurden. Daraus ergibt sich eine starke Notwendigkeit größerer Nachhaltigkeit. Der Nährstoffkreislauf in der Landwirtschaft muss durch die Verbindung urbaner und ländlicher Bereiche geschlossen werden. In diesem Sinne ist die Verminderung des Mineraldünger- und Chemieeinsatzes in der Landwirtschaft ein Ziel besonderer Priorität, das durch die Wiederverwendung von behandeltem organischem Abfall als Kompost und Biokohle erreicht werden kann.
 

Zweck des Projektes: 

REFERTIL will einen Beitrag dazu leisten, dass die Behandlung von urbanen organischen Abfällen, Nebenprodukten der Lebensmittelindustrie sowie organischer Abfälle der Landwirtschaft von einem teuren Entsorgungsprozess zu einem einträglichen Geschäftszweig verwandelt wird. Das schließt eine EU-normierte, fortschrittliche, umfassende und emissionsfreie Behandlung des Bioabfalls und Nährstoff-Wiedergewinnung ein. Die angestrebten Produkte werden sichere, standardisierte und konkurrenzfähige Komposte und Biokohlen sein, deren Phosphor- und Stichstoffgehalte durch den Landwirt wirtschaftlich und nutzbringend verwendet werden können. Insgesamt werden durch die Schaffung eines neuen Wirtschaftszweiges die Lebensmittelsicherheit und der Umweltschutz verbessert. 

Aufgabe und Ziel des Teilprojektes:

Ziel des Teilprojektes am IPP ist die Kombination von Mykorrhiza-Inokula mit innovativen Kompost- und Biokohleprodukten. Hierzu zählt die Selektion von arbuskulären und ericoiden Mykorrhizapilzen, Prüfung der Auswirkungen von Kompost- und Biokohleapplikationen auf Ausbildung und Funktion der Symbiosen mit einzelnen Mykorrhizapilzen und mit kleinen Modellpopulationen.

Weitergehende Informationen: REFERTIL (deutsch), REFERTIL (englisch), REFERTIL Newsletter 2014 Kompost, REFERTIL Newsletter 2014 Biokohle, und www.refertil.info