Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für
Gartenbauliche Produktionssysteme
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für
Gartenbauliche Produktionssysteme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Laufende Forschungsprojekte

Grundlagenforschung

Quantifying cutin and wax deposition in developing apple.

Leitung:

Prof. Knoche

Bearbeitung:

M.Sc. Yiru Si

Laufzeit:

2017 -

Förderung durch:

Promotion

 

 

Entwicklung eines Modellsystems zum Monitoring der Rissausbreitung auf platzenden Süßkirschen.

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Grimm

Bearbeitung:

Köpcke

Laufzeit:

2017 -

Förderung durch:

B.Sc. Arbeit

 

 

Einfluss des Salzes und der Formulierung auf die Ca-Aufnahme von Süßkirschen nach Spritzapplikation.

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Grimm

Bearbeitung:

Reetz

Laufzeit:

2017 -

Förderung durch:

B.Sc. Arbeit

 

 

Etablierung eines Zugversuche an Chara-Algen

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Grimm

Bearbeitung:

Schewerda

Laufzeit:

2016 -

Förderung durch:

B.Sc. Abeit

 

 

Einfluss ultravioletter Strahlung auf die Anthocyanbildung des Apfels (Malus domestica)

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Grimm

Bearbeitung:

Schwarz

Laufzeit:

2016 -

Förderung durch:

B.Sc. Arbeit

 

 

Einfluss von CPPU, 6 BA + GA 4+7 auf Fruchtwachstum, Deposition und Dehnung der Kutikula bei Äpfeln

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Khanal

Bearbeitung:

B.Sc. Bergfeld

Laufzeit:

2015 -

Förderung durch:

M.Sc. Arbeit

 

 

Untersuchungen zum Mechanismus der Wasseraufnahme und des Platzens bei Süßkirschen.

Leitung:

Prof. Knoche

Bearbeitung:

M.Sc. Winkler

Laufzeit:

2014 -

Förderung durch:

Promotion

 

 

Hydratation des Meso- und Exocarp von Süßkirschen.

Leitung:

Prof. Knoche

Bearbeitung:

M.Sc. Schumann

Laufzeit:

2015 -

Förderung durch:

Promotion gefördert durch DFG

 

| details |

 

Halswelke bei Pflaumen in Abhängigkeit von Fruchthautdefekten.

Leitung:

Prof. Knoche; Dr. Grimm

Bearbeitung:

M.Sc. Winkler

Laufzeit:

2014 -

 

 

Halswelke bei Zwetschen

Leitung:

Prof. Knoche

Kurzbeschreibung:

Früchte der Hauspflaume neigen in manchen Jahren bereits vor der Ernte zu Welkeerscheinungen, die auf die Region des Halses beschränkt sind. Dieses als Halswelke bezeichnete Phänomen tritt bei anderen Sorten nicht oder nur schwach auf. Über die Ursachen ist wenig bekannt.

 

| details |